Zeitschrift zu Lateinamerika, Spanien und Portugal

Die Zeitschrift matices wird seit 1994 herausgegeben. Viermal im Jahr erscheinen unsere Ausgaben, in denen wir über vielfältige Themen und aktuelle Nachrichten aus LateinamerikaSpanien und Portugal berichten. Die Artikel sind auf Deutsch, Spanisch und Portugiesisch verfasst. In Köln erarbeitet ein Team aus engagierten Redakteurinnen und Redakteuren jede matices Ausgabe.

 

Unser Themenspektrum ist breit. Matices berichtet aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Soziales, Länderkunde, Kultur, Literatur, Theater und Musik zu Lateinamerika und der Iberischen Halbinsel. In aktuellen Analysen, Reportagen, spannenden Interviews, pointierten Rezensionen und lebendigen Fotostrecken wird die Komplexität iberoamerikanischer Lebenswirklichkeiten beleuchtet.  

In jedem Heft widmen wir uns einem thematischen Schwerpunkt. Es werden aktuelle Informationen in den Fokus gerückt, die in der deutschen Presselandschaft selten genauer diskutiert werden.

 

Matices ist in ganz Deutschland in ausgewählten Buchhandlungen erhältlich. Du kannst alle verfügbaren Ausgaben hier finden und direkt bestellen. Alle Hefte und Inhaltsverzeichnisse gibt es im Archiv. Aus jeder Ausgabe stellen wir ausgewählte Artikel online zum Lesen zur Verfügung. Außerdem gibt es die Möglichkeit, ein Jahres-Abonnement abzuschließen und jede Ausgabe vorab per Post zu bekommen.

 

Im matices-Newsletter zu jeder Ausgabe geben wir einen exklusiven Einblick in das neue Heft, stellen Artikel aus unserem Themenschwerpunkt und aus den Ressorts Gesellschaft und Kultur vor, machen auf Rezensionen und musikalische Neuerscheinungen aufmerksam und teilen Veranstaltungstipps.

 

Wer außerdem Lust auf ausgewählte und aktuelle Musik aus Lateinamerika, Spanien und Portugal hat, wird ebenfalls bei uns fündig. Unsere Spezialist*innen aus der Musikredaktion aktualisieren regelmäßig die Playlist.

Lateinamerika, Spanien und Portugal
Lateinamerika, Spanien und Portugal


Zwei Welten oder eine Welt entzweit?

Mensch-Tier Beziehungen

matices Ausgabe 99: Zwei Welten oder eine Welt entzweit? Mensch-Tier Beziehungen.
matices Ausgabe 99: Zwei Welten oder eine Welt entzweit? Mensch-Tier Beziehungen.

Inhaltsverzeichnis

Gesellschaft - sociedad(e)

 

Extranjerización de la tierra en el Ecuador

Cantón Cotacahi - Por Marcelo Crespo Enríquez

 

+ „Widerstand bedeutet, den Kopf oben zu behalten“

Kampf um Freiräume und Selbstbehauptung in Mexiko

Interview von Judith De Santis

 

Kindersoldat*innen in Kolumbien. Opfer und Täter*innen?

Von Max Nahrhaft, Maria Rath, Sarah Ribbert und Tamara Vogel

 

Digitale Anprangerung in sozialen Medien in Mexiko

Zwischen Publikation und Denunziation. Von Arnold Cosa

 

Wer ist eigentlich? Marcela Cubillos Sigall

Von Sophia La Mela

 

Länderberichte

Mexiko, Spanien, Brasilien, Peru

 

 

Schwerpunktthema

 

Zwei Welten oder eine Welt entzweit? Mensch - Tier Beziehungen

 

Tiere in der Mythologie Lateinamerikas

Von verführerischen rosa Flussdelfinen und blutsaugenden Chupacabras

Von Rebecca Jungbluth

 

+Zwischen Feindbild und mythischer Gottes-Gestalt

Mensch-Jaguar Beziehungen in den Amerikas

Von Julia Brekl und Dana Elena Harms

 

Comida vegana en un país carnívoro

La historia de la taquería ‘Por siempre vegana’ en la Ciudad de México

Por Wiebke Rimkus

 

La Llama: de animal silvestre a símbolo de la vida

y su importancia de la llama en el mundo andino

Por Hugo D. Yacobaccio

 

Tortugas de agua dulce de Uruguay Víctimas del comercio ilegal

Von Ralf Streck

 

Die Legende vom Hahn von Barcelos

Von Nélson Pereira Pinto

 

Voces directas

Marcos Ezequiel Angeloni & Angelica Chincolef Huenuman 

Kultur

 

Wie man dem Büro entkommt, ohne aus dem administrativen Takt zu geraten

Eine Werkschau von Ignacio Uriarte - Von Dirk Ufermann

 

Leidenschaft für das Schaupiel

Zur Ehrung von Antonio Banderas auf dem Filmfest München

Von Verena Schmöller

 

„Zeigen, wie unsere Kultur wirklich ist!“

Preisträgerfilme des 72. Locarno Film Festivals

Von Ute Mader

 

+Ghetto, Psychedelia und der Kampf für Minderheiten

Der elektronische Sound von Faauna im Wandel

Interview von Anne Lorenz

 

Flavia Coelho

Global-Pop mit brasilianischem Touch - Von Frank Keil

 

Rezensionen - reseñas - resenhas

 

Musik Rezensionen zu Koschitzki/ Pereira, Salvador Sobral und Ana Mazzotti

 

„Das Fremdsein steht mir bis hier“

Rezension zu Isabel Allende: Dieser weite Weg

Von Julius Hendricks

 

Jenseits von Gut und Böse

+Rezension zu Fernanda Melchor: Saison der Wirbelstürme

Von Jan Göthlich

 

El clásico: Die Kathedrale des Meeres“

Von Iliana Meier 


Artikel zum Lesen

Widerstand bedeutet, den Kopf oben zu behalten. Kampf um Freiräume und Selbstbehauptung in Mexiko

In Chiapas konzentrieren sich die Zapatisten darauf, ihre Gemeinschaften von unten zu demokratisieren
(C) Alexandra Endres

 

In einem Land wie Mexiko existieren Gewalt und Schönheit nebeneinander. Krasse Gegensätze bestimmen den Alltag, der oft schwer zu bewältigen ist. Wie schaffen es die Menschen dennoch, sich herrschenden Strukturen zu widersetzen? Die Journalistin Alexandra Endres hat eine zweimonatige Reise durch Mexiko unternommen, um diese Menschen zu treffen und ihre Geschichten zu hören. In ihrem neuen Buch zu Mexiko erzählt sie von Mut und Widerstandskraft und erklärt dabei die aktuellen Themen und Konflikte des Landes. 

Mensch-Jaguar Beziehungen in den Amerikas

In Costa-Rica ist der Jaguar das National-Symbol.
In Costa-Rica ist der Jaguar das National-Symbol. (cc)Charles J Sharp

 

Für die meisten indigenen Gemeinden im Amazonasgebiet ist der Jaguar mehr als nur ein Tier. Seit Jahrtausenden prägt der König des Dschungels Mythen und Spiritualität in Süd- und Mittelamerika. Auch auf Wappen, Geldscheinen und Markennamen wird der Jaguar noch heute als Symbol für Kraft und nationalen Stolz verehrt. Doch Inzucht, Wilderei und die Zerstörung des Regenwalds bedrohen zunehmend das Überleben der größten Raubkatze Amerikas. Auf der anderen Seite kämpfen Landwirt*innen mit der Präsenz des Jägers auf ihrem Land. Können Mensch und Jaguar miteinander im Einklang leben? 

Faauna Interview. Ghetto, Psychedelia und der Kampf für Minderheiten

Faauna
© Marcos Angeloni

 

Sie sind frühe Pioniere der Cumbia Digital Bewegung. Jene scheppernde Folklore, aufbereitet mit elektronischen Beats, die in den 2000er Jahren die Clubs der ganzen Welt erobert hat. Im Juni waren sie zu Gast bei der Cumbia-Partyreihe Babilla Club. Dort haben sie ein rasantes Set abgeliefert und das Publikum mit offenen Mündern und verschwitzten T-Shirts zurückgelassen. Matices hat die Gelegenheit genutzt und dem Duo nach ihrer Show noch schnell fünf Fragen gestellt. 

Musikrezensionen

  • Koschitzki/ Pereira - Brazilian Blues 
  • Salvador Sobral -Paris Lisboa
  • Ana Mazzotti - Ninguém Vai Me Segurar 

Buchrezensionen 99

  • Isabel Allende - Dieser weite Weg
  • Fernanda Melchor - Saison der Wirbelstürme 
  •  Ildefonso Falcones - Die Kathedrale des Meeres

Social Media Kanäle

Besucht uns auf Facebook und bei twitter! Wir bereiten wichtige Nachrichten und Entwicklungen rund um Lateinamerika, Spanien und Portugal auf und versorgen euch so immer mit aktuellen Informationen. Gleichzeitig halten wir euch über interessante Veranstaltungen auf dem Laufenden. Und auf Instagram bekommt ihr einen direkten Einblick in die Arbeit unserer Redaktion. 

Wir freuen uns auf eure Likes, Retweets, Kommentare und Fragen!

matices magazin bei Facebook
matices Magazin bei Facebook
Instagram: @maticesmagazin
matices Instagram
matices Magazin bei twitter
matices Magazin bei Twitter