Die Zeitschrift matices wird seit 1994 herausgegeben. Viermal im Jahr erscheinen unsere Ausgaben, in denen wir über vielfältige Themen und aktuelle Nachrichten aus LateinamerikaSpanien und Portugal berichten. Die Artikel sind auf Deutsch, Spanisch und Portugiesisch verfasst. In Köln erarbeitet ein Team aus engagierten Redakteurinnen und Redakteuren jede matices Ausgabe.

 

Unser Themenspektrum ist breit. Matices berichtet aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Soziales, Länderkunde, Kultur, Literatur, Theater und Musik zu Lateinamerika und der Iberischen Halbinsel. In aktuellen Analysen, Reportagen, spannenden Interviews, pointierten Rezensionen und lebendigen Fotostrecken wird die Komplexität iberoamerikanischer Lebenswirklichkeiten beleuchtet.  

 

In jedem Heft widmen wir uns einem thematischen Schwerpunkt. Es werden aktuelle Informationen in den Fokus gerückt, die in der deutschen Presselandschaft selten genauer diskutiert werden: so wie beispielsweise zur gesellschaftlichen Relevanz von Telenovelas, der Rolle Portugals in der EU, zu den Rhythmen und weltweiten Einflüssen des kolumbianischen Cumbia,  zu alternativen Wohnräumen in Uruguay oder Guatemala, und vieles mehr. 

 

Matices ist in ganz Deutschland in ausgewählten Buchhandlungen erhältlich. Du kannst alle verfügbaren Ausgaben hier finden und direkt bestellen. Alle Hefte und Inhaltsverzeichnisse gibt es im Archiv. Aus jeder Ausgabe stellen wir ausgewählte Artikel online zum Lesen zur Verfügung. Außerdem gibt es die Möglichkeit, ein Jahres-Abonnement abzuschließen und jede Ausgabe vorab per Post zu bekommen.

 

Im matices-Newsletter zu jeder Ausgabe geben wir einen exklusiven Einblick in das neue Heft, stellen Artikel aus unserem Themenschwerpunkt und aus den Ressorts Gesellschaft und Kultur vor, machen auf Rezensionen und musikalische Neuerscheinungen aufmerksam und teilen Veranstaltungstipps.

 

Wer außerdem Lust auf ausgewählte und aktuelle Musik aus Lateinamerika, Spanien und Portugal hat, wird ebenfalls bei uns fündig. Unsere Spezialist*innen aus der Musikredaktion aktualisieren regelmäßig die Playlist.

Lateinamerika, Spanien und Portugal
Lateinamerika, Spanien und Portugal


¡Basta Ya! - Gelebter Feminismus in Lateinamerika

Lateinamerika Zeitschrift matices. Gelebter Feminismus in Lateinamerika
Ausgabe 96: Gelebter Feminismus in Lateinamerika

Spätestens seit der Protestbewegung “Ni Una Menos” ist Feminismus in Lateinamerika auch auf internationaler Ebene bekannt geworden. Lange vor der Metoo-Debatte kämpfen (Trans-)Frauen in Lateinamerika überregional für ihre Rechte und gesellschaftliche Anerkennung und erheben dabei laut ihre Stimme. In dieser Ausgabe 96 porträtieren wir die Vielfältigkeit des lateinamerikanischen Feminismus und stellen euch unterschiedliche Bewegungen, sowie mutige (Trans-)Frauen vor, die sich gegen eine "Macho-Kultur" erheben.

Lateinamerika hat die höchste Gewalt- und Mordrate an (Trans-)Frauen weltweit.  Laut dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) werden in Lateinamerika mehr als zwölf Frauen täglich getötet. Das Interview “No Estamos Todas” zeigt die Bemühungen der gleichnamigen mexikanischen Social Media Initiative eine Erinnerungskultur für Femizid Opfer zu schaffen.

Auch in der Musik und Kunst setzen Frauen ein starkes Statement gegen genderbasierte Unterdrückung und Stereotype. In dem Artikel „Wie Frauen im Hip-Hop ihre Stimmen erheben“ werden verschiedene Rapperinnen aus unterschiedlichen lateinamerikanischen Kulturen vorgestellt. Sie alle haben sich im männlich dominierten Rap Genre durchgesetzt und adressieren durch ihre Musik eine klare Botschaft an ihre Zuhörer*innen.

Ebenso auf politischer Ebene sind (Trans-)Frauen in Lateinamerika präsent. In dem Interview “Wir Frauen wollen weder Krieg, der uns tötet, noch Frieden, der uns unterdrückt” geht es um den Einsatz der Frauen für den Frieden und die Stärkung ihrer Rechte in Kolumbien.

Auch indigene Frauen Stimmen kommen zu Wort. So berichtet die Zapotekin Zaira A. Hipólito López von Empowerment Strategien indigener Frauen in Südwest Mexiko.

Artikel zum Lesen


Licht am Ende des Plastiktunnels

Gesellschaft

Kapitalistische Landwirtschaft um Almeria und Huelva Spanien

Die agro-kapitalistische Landwirtschaft um Almería und Huelva

von Andreas Jünger

Obst und Gemüse, das man in deutschen Supermärkten kaufen kann, kommt häufig aus den „Plastikmeeren” im Süden Spaniens. Riesige Flächen voller Gewächshäuser, in denen mit möglichst geringen Kosten hohe Erträge erzielt werden sollen. Die Arbeiter*innen sind zu großen Teilen Migrant*innen aus Nordafrika und der Subsahara. Sie leiden besonders unter den prekären Arbeitsbedingungen, organisieren sich teils aber auch in Gewerkschaften.

¡Si la mujer no está, la democracia no va!

Schwerpunkt

Frauenbewegungen und Feminismus in Lateinamerika

Frauenbewegungen und Feminismus in Lateinamerika - ein Blick in die Vergangenheit und Gegenwart

por Dana Elena Harms

Die Stimme der Frau ist in vielen Ländern Lateinamerikas besonders laut. Und sie wird lauter und lauter. Sie muss es sein, will sie aus dem engen von patriarchalen Gesellschaftsstrukturen geschnürtem Korsett ausbrechen. Eine Demokratie, in der die Hälfte der Bevölkerung keine Stimme hat, ist keine Demokratie. Wie war die Situation der Frauen damals im Vergleich zu heute? Wie entwickelten sich Frauenbewegungen im Laufe der Zeit? Gibt es „den“ einen lateinamerikanischen Feminismus oder ist er eine Utopie?

O Sussurro do Jaguar

Kultur

O Sussurro do Jaguar

„Ich habe nicht die Grenze überschritten, die Grenze hat mich überschritten.“

 

Von Julia Brekl und Sonja Hofmann

Vier Monate lang sind die beiden Filmregisseur*innen und einstige Kommiliton*innen Simon(e) Paetau und Thais Guisasola durch den brasilianischen Amazonas gereist. Einen Monat lang lebten sie bei einem Ayahuasca-Schamanen. Auf der spirituellen Suche nach sich selbst und den indigenen Wurzeln ihrer Vergangenheit, entwickelten sie den experimentellen Performance-Film „O Sussurro do Jaguar“. Entstanden ist daraus eine tropische (Traum-)Welt, in der jegliche Grenzen aufgebrochen werden und das Flüstern des Jaguars das Sagen hat. Während des Kino Latino Festivals 2018 in Köln sprach Matices mit Simon(e) Paetau.


Bixiga 70, Jenny and the Mexicats & Amaro Freitas

Rezension

Bixiga 70

von Julia Brekl und Frank Keil

Rezensionen zu den Alben Quebra Cabeca von Bixiga 70, Ten Spins Round the Sun von Jenny and the Mexicats und Rasif von Amaro Freitas.



Social Media Kanäle

Besucht uns auf Facebook und bei twitter! Wir bereiten wichtige Nachrichten und Entwicklungen rund um Lateinamerika, Spanien und Portugal auf und versorgen euch so immer mit aktuellen Informationen. Gleichzeitig halten wir euch über interessante Veranstaltungen auf dem Laufenden. Und auf Instagram bekommt ihr einen direkten Einblick in die Arbeit unserer Redaktion. 

Wir freuen uns auf eure Likes, Retweets, Kommentare und Fragen!

Instagram: @maticesmagazin
matices Instagram


Matices Magazin Playlist

Unsere bunte Feminismus Playlist animiert zum Tanzen an und verbreitet gute Laune. Von Jazz bis hin zu Hip-Hop ist alles dabei.

Zu jeder Ausgabe gibt es eine passende Playlist. Hört rein!


Projektgruppe Matices e. V.

Melchiorstraße 3

In der alten Feuerwache

50670 Köln

E-Mail: matices.info@gmail.com