Zeitschrift zu Lateinamerika, Spanien und Portugal

Die Zeitschrift matices wird seit 1994 herausgegeben. Viermal im Jahr erscheinen unsere Ausgaben, in denen wir über vielfältige Themen und aktuelle Nachrichten aus LateinamerikaSpanien und Portugal berichten. Die Artikel sind auf Deutsch, Spanisch und Portugiesisch verfasst. In Köln erarbeitet ein Team aus engagierten Redakteurinnen und Redakteuren jede matices Ausgabe.

 

Unser Themenspektrum ist breit. Matices berichtet aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Soziales, Länderkunde, Kultur, Literatur, Theater und Musik zu Lateinamerika und der Iberischen Halbinsel. In aktuellen Analysen, Reportagen, spannenden Interviews, pointierten Rezensionen und lebendigen Fotostrecken wird die Komplexität iberoamerikanischer Lebenswirklichkeiten beleuchtet.  

 

In jedem Heft widmen wir uns einem thematischen Schwerpunkt. Es werden aktuelle Informationen in den Fokus gerückt, die in der deutschen Presselandschaft selten genauer diskutiert werden: so wie beispielsweise zur gesellschaftlichen Relevanz von Telenovelas, der Rolle Portugals in der EU, zu den Rhythmen und weltweiten Einflüssen des kolumbianischen Cumbia,  zu alternativen Wohnräumen in Uruguay oder Guatemala, und vieles mehr. 

 

Matices ist in ganz Deutschland in ausgewählten Buchhandlungen erhältlich. Du kannst alle verfügbaren Ausgaben hier finden und direkt bestellen. Alle Hefte und Inhaltsverzeichnisse gibt es im Archiv. Aus jeder Ausgabe stellen wir ausgewählte Artikel online zum Lesen zur Verfügung. Außerdem gibt es die Möglichkeit, ein Jahres-Abonnement abzuschließen und jede Ausgabe vorab per Post zu bekommen.

 

Im matices-Newsletter zu jeder Ausgabe geben wir einen exklusiven Einblick in das neue Heft, stellen Artikel aus unserem Themenschwerpunkt und aus den Ressorts Gesellschaft und Kultur vor, machen auf Rezensionen und musikalische Neuerscheinungen aufmerksam und teilen Veranstaltungstipps.

 

Wer außerdem Lust auf ausgewählte und aktuelle Musik aus Lateinamerika, Spanien und Portugal hat, wird ebenfalls bei uns fündig. Unsere Spezialist*innen aus der Musikredaktion aktualisieren regelmäßig die Playlist.

Lateinamerika, Spanien und Portugal
Lateinamerika, Spanien und Portugal


Amazonas. Kulturell-ökologische Vielfalt auf der Kippe?

Ausgabe 97: Amazonas
Ausgabe 97: Amazonas

Inhaltsverzeichnis

Gesellschaft

  • Las FARC. La formación del conflicto armado en Colombia - Por Dr. Andrés López Bermúdez
  • Era Bolsonaro. Mudança politica no Brasil e Politica do Meio Ambiente - Por Elder Alves
  • Ihn nicht! Und dann? Die Rolle der brasilianischen Frauen für die Wahl Bolsonaros und die Frage nach der richtigen Strategie - von Isadora Paiva und Lucas Schucht
  • Wer ist eigentlich? Christiana Figueres - von Laura Gröbner Ferreira
  • Mit dem Rucksack Richtung Hoffnung. Erfahrungen von Migranten aus Zentralamerika auf ihrem Weg zur US-Grenze - von André Araújo Soares
  • Länderberichte. Chile, Portugal, El Salvador, Haiti

Schwerpunkt

Amazonas Kulturell-ökologische Vielfalt auf der Kippe?

  • Amazandonla. Fotostrecke - von Marcos Angeloni
  • Quo vadis, Amazonas?! Wie der „brasilianische Trump“ Regenwald und Menschenrechte verspielt - von Luther Blissett
  • “Ich fühle es, dass ich hier sehr glücklich sein werde” Ein Forscher erfüllt sich einen Lebenstraum -  Interview von Julia Brekl
  • Territorialidades y deforestación en la Amazonía colombiana. La paz ambiental que no pudo ser - por Luis Carlos Cote Rojas
  • O paraíso dos valores econômicos invisíveis: a desconhecida economia da floresta de pé - por Marina Caetano
  • Voces directas - Dana Elena Harms 

Kultur

  • Vergessen und erinnern. Doris Salcedo im Palacio de Cristal in Madrid -  von Dirk Ufermann
  • Von Opfern und Tätern - von Jan Göthlich
  • “En América Latina, el feminismo es supervivencia” Rebeca Lane, rapera y activista guatemalteca, sobre feminismo en América Latina por un feminismo más crítico y más - por Alea Rentmeister
  • Auf der Suche nach der Wahrheit. Spielfilme aus Lateinamerika bei der Berlinale 2018- von Sonja Hofmann
  • „Unser Pfad ist die Musik“ - von Helena Santana Losada

 

 

Rezensionen

 

  • Musik Rezensionen zu Ivan Mamão Conti, Javier Ruibal und Itiberê Orquestra Família
  • El clásico: Café Tacuba - von Gastón del Solar Falen
  • Der Mensch und der Wolf - von Jan Göthlich
  • Erinnern für ein friedliches Leben ohne Hass - von Rebecca Jungblut 

Artikel zum Lesen

“Ich fühle es, dass ich hier sehr glücklich sein werde”

Die indigene Bevölkerung war Humboldt bei seinen Experimenten eine große Hilfe durch ihre guten lokalen Kentnisse
(c) Moritz Rugendas, Wellcome Collection

Ein Forscher erfüllt sich einen Lebenstraum

Mit der Biodiversität des Amazonas ist heute unausweichlich das wissenschaftliche Vermächtnis von Alexander von Humboldt verbunden. 5 Jahre lang kämpfte sich der vor Neugier brennende preußische Wissenschaftler über und durch Regenwald, (Schnee-)Berge, Sumpfgebiete und Steppe. Auf der Suche nach neuem Wissen sammelte er unzählige Pflanzen, Tiere und Gestein. Zum ersten Mal schaffte es ein Mensch, die weitreichende Biodiversität und kulturelle Vielfalt einer Region einer breiten Weltöffentlichkeit näher zu bringen und veränderte damit die menschliche Vorstellung von der Welt. Bis heute zeichnet ihn sein transdisziplinäres Denken beispiellos aus, denn wie kein*e andere*r zu seiner Zeit, brachte er die unterschiedlichsten Wissensbereiche zusammen. Dieses Jahr jährt sich der Geburtstag des Entdeckers, der dem Entdecken eher kritisch gegenüberstand, zum 250. Mal. Wie viel ist von der Humboldt’schen Wissenschaft heute noch auffindbar? Ein Gespräch mit dem Romanisten und Humboldt- Autor Ottmar Ette.

Interview von Julia Brekl

Ihn nicht! Und dann?

Gegenproteste: Einen Tag nach den feministischen Demonstrationen gegen ihn gehen auch viele Frauen für Bolsonaro auf die Straße
(c) Gabriela Felin

Die Rolle der brasilianischen Frauen für die Wahl Bolsonaros und die Frage nach der richtigen Strategie

Die #EleNão-Bewegung, die sich vor den Präsidentschaftswahlen in Brasilien gegen den rechtsextremen Kandidaten Jair Bolsonaro ausgesprochen hat, konnte Millionen von Frauen im ganzen Land mobilisieren. Doch Bolsonaro gewann die Präsidentschaftswahl mit großem Vorsprung, auch durch die Unterstützung brasilianischer Frauen. Jetzt muss ein Prozess der Reflexion und Selbstkritik in der Zivilgesellschaft folgen, um das große Potential feministischer Mobilisierung dennoch für sich zu nutzen.

von Isadora Paiva und Lucas Schucht 

Jugendliche Paramilitärs und melancholische Cowboys

(c) 02 Filmes
Seu Jorge spielt den Widerstandskämpfer Carlos Marighella

Lateinamerikanische Filme auf der Berlinale 2019

Ein Bootcamp mit einer Einheit jugendlicher Paramilitärs, die mitten im Dschungel um ihr Überleben kämpfen, ist der Schauplatz des spektakulären Survival-Films MONOS von Alejandro Landes. Ohne ihn genauer zu benennen, ist der langjährige kolumbianische Bürgerkrieg die wichtigste Referenz für dieses Werk, das eine beunruhigende Aussicht auf unsere Zukunft wirft. Auch die Filme, die auf der diesjährigen Berlinale aus Brasilien oder Guatemala präsentiert wurden, sind Zeugnis kritischer Stimmen, die die Zerrissenheit und zunehmende Spaltung der lateinamerikanischen Gesellschaft spiegeln.

von Sonja Hofmann 

Musikrezensionen

Ivan Mamao Conti - Poision Fruit
Ivan Mamao Conti - Poision Fruit
  • Ivan Mamão Conti - Poison Fruit (Far Out Recordings)
  • Javier Ruibal - Paraísos mejores (Karonte/ galileo mc)
  • Itiberê Orquestra Família - Pedra do Espia (Far Out Recordings) 

 

 

El Clásico

Cafe Tacuba 1992
Cafe Tacuba 1992

Cafe Tacuba - Cafe Tacuba 1992

Mexiko Stadt, Ende der 80er Jahre. Beeinflusst durch englischsprachige Rockbands dieser Zeit wächst die Zahl der Anhänger in der Szene. Eine Rockergruppe aus vier jungen Männern der Mittelschicht spielt in den Bars der Stadt. Auf der Suche nach ihrer mexikanischen Identität erfindet sich die Band neu und nimmt den Namen Café Tacuba an. Dadurch befreit sie sich von den Grenzen, die das Rock-Genre aufzeichnet, und ihr musikalisches Konzept wird experimentell, raffiniert und vielfältig...

 

von Gastón del Solar Falen

Social Media Kanäle

Besucht uns auf Facebook und bei twitter! Wir bereiten wichtige Nachrichten und Entwicklungen rund um Lateinamerika, Spanien und Portugal auf und versorgen euch so immer mit aktuellen Informationen. Gleichzeitig halten wir euch über interessante Veranstaltungen auf dem Laufenden. Und auf Instagram bekommt ihr einen direkten Einblick in die Arbeit unserer Redaktion. 

Wir freuen uns auf eure Likes, Retweets, Kommentare und Fragen!

matices magazin bei Facebook
matices Magazin bei Facebook
Instagram: @maticesmagazin
matices Instagram
matices Magazin bei twitter
matices Magazin bei Twitter


Matices Magazin Playlist

Zu jeder Ausgabe gibt es eine passende Playlist. Hört rein in unsere Playlist zum Thema Amazonas!


Lateinamerika * Argentinien * Bolivien * Brasilien * Chile * Ecuador * Kolumbien * Paraguay * Peru * Uruguay * Venezuela * Costa Rica * El Salvador  *  Guatemala * Honduras *  Nicaragua * Panama * Mexiko * Dominikanische Republik * Kuba *Puerto Rico

Spanien * Portugal

Projektgruppe Matices e. V.

Melchiorstraße 3

In der alten Feuerwache

50670 Köln

E-Mail: matices.info(@)gmail.com