Krieg, Frieden, Kolumbien

Ausgabe 89: Krieg, Frieden, Kolumbien.
Ausgabe 89: Krieg, Frieden, Kolumbien.

Kolumbien, Krieg und Frieden. Drei Worte auf weißem Hintergrund. Wer Matices kennt, weiß, dass die Cover meist bunt und farbenfroh ist - als Zeichen für Vielfalt. Was bedeutet nun dieser ungewohnte weiße Hintergrund? Mit der Farbe Weiß verbinden wir Idealvorstellungen: Die Friedenstaube ist weiß, genauso wie die Flagge, die gehisst wird, um zu signalisieren, dass ein Krieg beendet ist. Weiß als Gegensatz zu schwarz. Schwarz: Angst, Bedrohung, Asche, Härte und Hass. Helligkeit wirkt besonders dort, wo es früher dunkel war. Frieden wird dort gebraucht, wo zuvor Krieg herrschte oder Konflikte vorherrschend waren. Weiß ist die hellste aller Farben und in der Farbmischung des Lichts ist Weiß zugleich die Summe aller Farben. Die erste Matices-Ausgabe des Jahres 2017 vereint diese Aspekte im Hinblick auf Kolumbien: Die vielen Facetten, die Krieg und Frieden bedeuten und die unterschiedlichen Entwicklungen, die sie mit sich bringen.


Diese Ausgabe beleuchtet die vielfältigen Aspekten des kolumbianischen Bürgerkrieges und der Friedensvereinbarungen. Wir berichten vom soziokulturellen Konflikt der Genderfrage, von gewaltsamen Vertreibungen der Zivilbevölkerung, von den Gewaltdynamiken paramilitärischer Gruppierungen und von einem der grausamsten Verbrechen seit Anfang der kriegerischen Auseinandersetzungen, dem Massaker von Bojayá. Dabei kommen viele wichtige Fragen auf: wie lässt sich erklären, dass nach Jahrzehnten von Gewalt und Terror die kolumbianische Bevölkerung den in Havanna ausgehandelten Friedensvertrag dennoch abgelehnt hat? Inwiefern wird nach dem überarbeiteten Abkommen tatsächlich Frieden in Kolumbien einkehren und wie lang wird das dauern? Oder werden Diskriminierung, Ungerechtigkeit und Gewalt weiterhin im südamerikanischen Land vorherrschen?

Inhaltsverzeichnis

Gesellschaft - sociedad (e)

 

¿Qué bola, Trump?

Kuba nach Fidel und Obama

von Sarah Ganter

 

Ein tödliches Unternehmen

Massaker an Studenten in Mexiko: Eine Spur führt nach Deutschland

Interview von Hester Samoray

 

Kaffee statt Koka

Ein Pilotprojekt in Kolumbien soll den Drogenhandel unterbinden und setzt die Bauern unter Druck

von Julia Gurol

 

Wer ist eigentlich Milagro Sala?

von Charlotte Koch

 

Länderberichte

Venezuela, Chile, Uruguay, España

 

 

Schwerpunktthema - Krieg, Frieden, Kolumbien.

 

Vom Frieden in Kolumbien...

dem Land des magischen Realismus

von Saruy Tolosa

 

Colombia en dos

El debate sobre el enfoque y la "ideología de género" en los acuerdos de paz

por Felipe Espinosa Wang

 

Vientos de cambio

Colombia en transición al posconflicto

Fotos por Mario Laborde

 

Unter dem Deckmantel der Legalität

Die neue Systematik der Vertreibungen in Kolumbien

von Leonard Maue

 

El Clan del Golfo

Die nächste Bedrohung für den Frieden in Kolumbien

von Georg Holfelder

 

Voces directas

Das Leben in Kolumbien

Kultur - cultura

 

Pia Elizondo: El ojo interior

von Dirk Ufermann

 

Zwei Fotoserien in der Brüsseler box Galerie

 

Im intensiven Jetzt

Politische Statements aus Brasilien bei der Berlinale 2017

Von Sonja Hofmann

 

Subte

Un relato de Guillermo Cimadevilla

 

40 Jahre Öffentlichkeit

Nachlese zur Frankfurter Buchmesse

von Jan Göthlich

 

León de Greiff

La tediosa modernidad del trópico

por Juan Gabriel Cortés

 

¡Qué mejor taller que la realidad colombiana!

Entrevista con el autor joven colombiano John Agudelo García

entrevista por Mareike Bödefeld

 

Hip Hop in Kuba

Postrevolution und afroamerikanische Identität

von Joe Wentrup

 

 

Rezensionen - reseñas resenhas

 

Musik Rezensionen zu Flavia Coelho, Misia, Renato Borghetti und Agustin Lira

 

Neun Nächte mit Violeta

von Leonardo Padura

 

Ich verkaufe dir einen Hund

von Juan Pablo Villalobos

 

El Clásico: Y tu mamá también

 

Post aus... La Paz, Bolivien



Artikel zum Lesen

Kaffee statt Koka

Gesellschaft


Ein Pilotprojekt in Kolumbien soll den Drogenhandel unterbinden - und setzt die Bauern unter Druck

von Julia Gurol

Nach mehr als 50 Jahren gewaltsamen Konflikts steht Kolumbien an einem Wendepunkt. Doch eine der größten Herausforderungen ist weiterhin der Kampf gegen den Drogenhandel. Über 90.000 Hektar illegale Koka-Plantagen sollen daher durch Kaffee oder Kakao ersetzt werden. Was für die Regierung ein wirtschaftliches Vorzeigeprojekt werden soll, bedeutet für viele Bauern ein Dilemma: finanzielle Sicherheit oder Legalität?

Colombia en dos

Schwerpunkt


El debate sobre el enfoque y la “ideología de género” en los acuerdos de paz

por Felipe Espinosa Wang

 

El 2 de octubre de 2016, Colombia se la jugó el todo por el todo con el plebiscito sobre los acuerdos de paz entre el Gobierno de Colombia y la guerrilla de las Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia (FARC). En el referendo no solo se debatía sobre el fin del conflicto armado, sino que el plebiscito se convirtió en la arena perfecta para librar diferentes disputas internas que se extendían –así como con las FARC– desde hacía décadas en Colombia: la disputa política, económica, social, filosófica y hasta la religiosa-moral.

Im intensiven Jetzt

Kultur


Politische Statements aus Brasilienbei der Berlinale 2017

von Sonja Hofmann

Vielseitig waren die Botschaften der lateinamerikanischen Filme in diesem Berlinale-Jahr. Der chilenische Wettbewerbsfilm Una mujer fantástica von Sebastián Lelio über eine Transgender-Frau, die von der Familie ihres Mannes angefeindet wird, wurde mit dem Silbernen Bären für das beste Drehbuch sowie dem Teddy Award ausgezeichnet. In der Reihe Berlinale Special lief der neue Film von Fernando

Pérez Últimos días en La Habana über den HIV-Infizierten Diego, seinen ausreisewilligen Freund und ein Kuba im Umbruch. Neben sexueller Selbstbestimmung wurden vor allem in zahlreichen Filmen aus Brasilien verschiedenste Formen von Herrschaft, Unterdrückung und Revolte thematisiert.


Ausgabe 89: Krieg, Frieden, Kolumbien.

3,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1