Ausgabe 82: Asia Latina

Mit alten Partnern auf neuen Pfaden?


Artikel zum Lesen

Von Asien in die Neue Welt 

Schwerpunkt


Kontroverse Debatten um die Besiedlung des amerikanischen Kontinents

von Antje Gunsenheimer

Wann und wie, ob zu Land oder im Boot an der Küste entlang der moderne Mensch (homo sapiens sapiens) den Kontinent Amerika besiedelte, ist in der Forschung nach wie vor umstritten. Zwar haben Ergebnisse aus der Archäologie, der Umweltforschung, der Sprachwissenschaft und der Genetik in den vergangenen Jahrzehnten viele Details hervorgebracht, doch ist es gerade die Vielfalt der Artefakte, der Studienergebnisse und der verschiedenen Einwanderungsmöglichkeiten, die mehrere Szenarien denken lassen, von denen einige im Folgenden vorgestellt werden.

Eine Spielwiese für Modemacher?

Gesellschaft


In Peru entsteht eine neue Textil-Branche

von Mila Brill

Wie unsere Hosen, T-Shirts und Schuhe hergestellt werden, beschäftigt in Deutschland seit einiger Zeit nicht mehr nur kritische Konsumenten, sondern auch die Politik. Aus Peru kommen jetzt Lösungsvorschläge für die sozialen und ökologischen Probleme in der Textilbranche.

En entrevista con      Ana Tijoux 

Kultur


"...tú nos dices que debemos sentarnos pero las ideas solo pueden levantarnos..."

De padres exilados en Francia por el régimen de Pinochet, la vida de Ana Tijoux estuvo desde temprano marcada por la política. Su música está cargada de una gran sensibilidad social y un espíritu de denuncia. Después de su concierto el cinco de mayo en Colonia, en el marco del festival „Acht Brücken“, la cantante chilena habló, en entrevista con Katharina Mauz, Felipe Espinosa, Gastón del Solar Falen y Laura Restrepo Parrado de Matices, sobre su compromiso político y su música.



 

China gilt längst nicht mehr als Schwellenland, sondern zählt zu den aufstrebenden Supermächten unserer Zeit. Mit dem Wandel Chinas geht auch eine neue Entwicklungspolitik mit den Ländern des globalen Südens einher. Beispiel hierfür ist Chinas Engagement in Indien und einigen Ländern Afrikas, aber auch die chinesische Präsenz in Lateinamerika wird spätestens seit dem umstrittenen geplanten Kanalbau in Nicaragua vielerorts diskutiert.

 

Dennoch trennen den lateinamerikanischen Subkontinent und China auf den ersten Blick so viel: ein Ozean, unterschiedliche Sprachen, Kulturen und Mentalitäten, verschiedene politische Systeme, Essgewohnheiten, etc. Unüberwindbar scheint jedoch nichts davon, wie die Artikel dieses Schwerpunkthefts zu den Beziehungen zwischen Lateinamerika und China zeigen werden.

Unter anderem erzählen wir am Beispiel der Städte Havanna und Lima wie sich die chinesischen MigrantInnen in der lateinamerikanischen Gesellschaft eingelebt und verankert haben oder schauen auf die viel diskutierten Investitionen und wirtschaftliche Kooperationen zwischen den Regionen. Auch soll hier das chinesische Modell der Entwicklungshilfe thematisiert und dessen Spezifika vorgestellt werden.

 

Fotostrecke | Bairro da Liberdade - Impressões do bairro japonês em São Paulo


O bairro da Liberdade, onde a comunidade asiática tem o seu centro da sua atividade, demonstra o quanto a cultura oriental já se misturou com a cultura brasileira. Há restaurantes que servem yakisoba mas todas quarta-feiras é servida a tradicional feijoada. Numa livraria jurídica, existe um espaço dedicado exclusivamente a mangás usados. As pessoas falam diversas línguas asiáticas mas também se ouve o português. A arquitetura do bairro é também bastante especial e por todo o lado encontramos a elementos das duas culturas.

 

Fotografia | Yuri Tavares


Gesellschaft:

  • Die Agenda nach der Agenda. Eine neue Strategie der Vereinten Nationen soll die Gewalt in Lateinamerika eindämmen | von Richard Klassen
  • 100 Jahre Gemeinsamkeit. Der wichtigste Förderer der deutschen Wirtschaft in Lateinamerika bereitet sich auf sein Jubiläum vor | Interview mit Christoph G. Schmitt
  • Eine Spielwiese für Modemacher? In Peru entsteht eine neue Textilbranche | von Milla Brill
  • Wer ist eigentlich? Tabake Vazquez | von Hester Samoray
  • Länderberichte: Kolumbien, Bolivien, Argentinien, Kuba

Schwerpunkt:  Asia Latina. Mit alten Partnern auf neuen Pfaden?

  • Von Asien in die Neue Welt. Kontroverse Debatten um die Besiedlung des amerikanischen Kontinents | von Antje Gunsenheimer
  • Soziale Ungleichheit in Asien und Lateinamerika. Ein Vergleich der sozialen Strukturen und der Mechanismen der Produktion sozialer Ungleichheit | von Boike Rehbein
  • Chinesische „Auslandshilfe“ Humanitäres Sendungsbewusstsein oder Handeln im eigenen Interesse? | von Hartmut Sangmeister
  • Chinesische Gemeinden in Havanna und Lima | von Knut Henkel
  • Voces directas: ¿Cómo es crecer en Latinoamérica como «asíatico»?
  • Liberdade. Impressões do bairro japonês em São Paulo
  • Música chinesa do coração de São Paulo - Ensemble Gaoshan Liushui

Kultur

  • Die Bären sind los. Die United Buddy Bears in Kuba | von Benita Dill
  • Praktizierte Poesie Joan Miró in Düsseldorf  | von Dirk Ufermann
  • Madrid vs. Barcelona. Ein immerwährender Streit? Lesung des Romans Der Untergang Barcelonas von Albert Sánchez Piñol in Köln | von Maria Claudia Hacker
  • Von der Würde des Menschen – ELLA | Interview mit Libia Stella Gómez
  • Música entre las dos bes Berlín y Bogotá. Entrevista con Simón Cabezas de Checkpoint Guanábana | von Julia Brekl
  • „Tú nos dices que debemos sentarnos pero las ideas solo pueden levantarnos“ - Entrevista con Ana Tijoux

Rezensionen

  • Musiktipps
  • Sonidos y hombre libres. Eine Hommage an zwei lateinamerikanische Ausnahme-Komponisten/ -Musikwissenschaftler
  • Marielas Traum
  • Kampf ums Land
  • SinnEssWandel
  • Die Suche nach Alternativen
  • Memoria por correspondencia
  • Narrar la propia vida
  • Post aus Buenos Aires