matices No.1

matices 01
Erste Ausgabe

 Was hat Lateinamerika mit der Iberischen Halbinsel zu tun? Diese Frage taucht schon beim kritischen Lesen des Untertitels dieses Heftes auf: Kontinent, Sprachgemeinschaft, geschichtlich abstrahierter Raum oder kolonialer Anachronismus? Alles in einen Topf zu werfen, wäre fatal warum also eine Zeitschrift mit diesem zweifelhaften Definitionsbereich? 

 

Die Eingrenzung ,,Lateinamerika und iberische Halbinsel" kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich dabei keinesfalls um eine homogene Region handelt. Ausgehend von all den historischen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Widersprüchen in und zwischen den betreffenden Ländern ist es fast gleichgültig, ob Spanien und Portugal miteinbezogen werden oder nicht. Darüber hinaus hat etwa Buenos Aires mit Barcelona mehr Gemeinsamkeiten als mit Tegucigalpa oder La Paz. 

 

Wir wollen nicht von kolonialen Verhältnissen ausgehen oder die angebliche Verbundenheit der beiden iberischen Länder mit Lateinamerika besonders betonen, denn diese sind als Teil der ,Festung Europa" längst zum globalen Gegengewicht Lateinamerikas geworden. Wir haben uns dennoch für diesen Raum entschieden, weil die Geschichte den entsprechenden Zusammenhang verbrochen hat. Das ist bekannt und wird ohnehin immer Teil der Auseinandersetzung sein. Hier soll jedoch auch versucht werden, die Gegebenheiten, die aus den historischen Zusammenhängen erwachsen, im Kontext der aktuellen Realitäten zu betrachten und möglicherweise Erkenntnisse für das heutige Verhältnis zwischen Lateinamerika und Europa zu gewinnen. 

 

Die Fragen nach kulturellen Wurzeln und Errungenschaften, nach politischen Ursachen und Möglichkeiten, nach ökonomischen Abhängigkeiten und Chancen, nach gesellschaftlichen Katastrophen und Entwicklungen, nach Menschenrechten und Menschenwürde - sie zu stellen hilft, Realitäten klarer zu beurteilen. 

 

Das Konzept von ,, matices" sieht vor, ein breites Spektrum spezifischer Themen aus dem Bereich Lateinamerika und iberische Halbinsel zu behandeln: Artikel über wirtschaftliche Theorien und Zusammenhänge, historische Analysen mit aktuellen Bezügen, Buchbesprechungen, politische Berichte und Kommentare, Interviews, Ländernachrichten, soziologische Forschungsergebnisse, Essays und vieles mehr sollen hier veröffentlicht und zur Diskussion gestellt werden. 

 

Die Zeitschrift wird an der Universität zu Köln hergestellt. Autorinnen und Autoren sind alle die etwas zur Information und zum thematischen Austausch beitragen wollen. Studierenden wird ein Forum geboten, in dem sie ihre Arbeitsergebnisse und Meinungen vorstellen können. 

 

Texte in spanischer oder portugiesischer Sprache sind ebenso willkommen wie Repliken und Kommentare zu bereits veröffentlichten Artikeln. Die erste Ausgabe entstand durch Mundpropaganda zwischen Interessierten aus Lateinamerika, Spanien und Deutschland. Ihre Zusammensetzung ist absolut zufällig, ebenso der Überhang an Artikeln über kulturelle Themen aus Spanien.

 

die Redaktion

Inhaltsverzeichnis

Thema

Chiapas - Der Beginn eines schmutzigen Krieges?

von Herby Sachs

 

Kulturbetrieb:

Wissenschaft mit Scheuklappen - "Die Welt der Maya' im Museum

von Stefan Efferth

 

Literatur:

Historias Sueños - Poemas / De 'Leyendas de Guatemala' von Miguel Angel Asturias

von Gunnar Nilsson

 

narrativa:

Ana Maria Matute - Ensueño y magia

von Virginia Pellarini Segal

 

Bildende Kunst:

Antoni Tàpies - Kunst als Pfad der Erkenntnis

von Alexandra Ehmig

 

Drama:

Zwischen Barock und Gegenwart - Die 'Ehre' im Drama des siglo de oro heute

von Antje Golbach

 

novela:

Camilo José Cela - 'Pascual Duarte' y 'La colmena en la España posbélica

von Aleksandra Hinic-Efferth

 

Roman:

Javier Tomeo -Deformierte Realitäten Dazu: Fragen an den Schriftsteller

von Vera Görgen

 

ensayo:

Confesiones desde España

con José Ramón Fernández Garcia

 Geschichte:

Túpac Amaru Symbol des Freiheitskampfes

von Michael Felkel

 

Geschichte:

1892 - Deutschland und das 400jährige Jubiläum der 'Entdeckung' Amerikas

von Kerstin Roeske

 

Politik:

Ausbruch aus der Lethargie? - Abriß über die jüngere Entwicklung der OAS

von Gunnar Nilsson

 

Wirtschaft:

Plan Cavallo - Konsolidierung Versuch mit sozialem Zündstoff

von Harald Stack

 

Menschenrechte:

Straßenkinder in Brasilien - ai klagt an

von Paolo Gregori

 

música:

Músicos argentinos en Alemania

con Adrian Waldmann

 

Musik:

Popmusik aus Spanien

von Jörg Stolpe

 

Medien:

Desde los estudios de la BBC les presentamos..." Der Lateinamerika-Dienst des BBC World Service

von Gabriel González Zorilla

 

Nachrichten:

Kurzmeldungen aus Lateinamerika, Spanien und Portugal



Ausgabe 01. 1994

Erste Ausgabe matices No.1 Mai 1994

3,00 €

  • leider ausverkauft