Zwischen Erinnern und Vergessen. Vergangenheitsbewältigung in Spanien?

 

<--

 

-->


Drei Jahre dauert der spanische Bürgerkrieg, von 1936-1939. Darauf folgt eine Diktatur unter General Franco, der mit seinen faschistischen Anhängern die besiegten „rojos“, Republikaner, Kommunisten, Sozialisten und Anarchisten verfolgt. Mitte der 70er Jahre stirbt General Franco und auf seinem Sterbebett findet auch die Diktatur ein Ende. Damit ist die Zeit gekommen neue Wege einzuschlagen, sowohl politisch als auch gesellschaftlich. Spanien wird ein demokratischer und säkularer Staat, mit einer konstitutionellen Monarchie, der versucht die Entwicklung seiner europäischen Nachbarn schnell aufzuholen und Anschluss zu finden. Doch auch Jahrzehnte nach Ende des spanischen Bürgerkriegs scheinen die Wunden nicht geheilt und das spanische Volk nicht versöhnt zu sein. Immer lauter werden die Stimmen, die eine lückenlose Aufklärung der Vergangenheit fordern und einen gesellschaftlichen Dialog über die eigene Geschichte fordern. Einige davon kommen in dieser Ausgabe zu Wort.

 

Die Redaktion

Inhaltsverzeichnis

Gesellschaft

  • Die Wiederkehr des Immergleichen? Brasilien in der Weltwirtschaftskrise | von Malte Lühmann und Stefan Schmalz 
  • Cidade maravilhosa? Nach Olympia-Erfolg versinkt Rio de Janeiro in Gewalt | von Julia Luhnau
  • Guatemala - Wo alles passiert und nichts geschieht | von Deniz Seebacher
  • Das Meer in Madrid: Politik am Ende des Festlandes | von Philippe Goeldlin
  • Regreso al pasado | por Sergio Ramírez
  • Länderberichte
  • Presseschau

 

Schwerpunkt: Vergangenheitsbewältigung in Spanien? 

  • Zwischen „memoria“ und „olvido“: Vergangenheitsdiskurse in Spanien | | von Walther L. Bernecker
  • „La Iglesia no debería tener poder político“ Entrevista con Padre Martín Patino
  • „Nadie se puede imaginar lo que es un campo de concentración“ | por David Moyano
  • Mirar a los ojos de la memoria viva | por Carmela Negrete
  • Bilder gegen das Vergessen zusammengestellt von Nina Retzlaff
  • Opiniones
  • Descubrir el pasado: trincherismo Entrevista con Santiago Mingo Bisquert
  • Memoria histórica Hacia el final de la insignificancia | por Emilio Silva Barrera
  • Kunst hinter Gittern | von Eva-Maria Verführt
  • Madrid bewegt: Wie die Movida Madrileña seit 1977 die spanische Kultur und Gesellschaft revolutioniert | von Julia Nolte

 

Kultur

  • „Eso a mí me ensancha muchísimo mi libertad.“ Entrevista con Cristina Peri Rossi
  • Jerusalem. Die Stadt der zwei Frieden Eine Zeitreise in den Orient mit Jordi Savall | von Dirk Ufermann
  • Balé de Rua: die Farben Brasiliens als Tanz-Performance | von Mirja Annawald
  • Die Realität überrascht jeden Tag aufs Neue | von Dirk Ufermann
  • La Vida Loca Interview mit Christian Poveda
  • On the road in Ecuador Interview mit Tania Hermida
  • Macht ist immer korrupt! Interview mit Desorden Público
  • Mariana Aydar | von Frank Keil
  • Spaß durch Improvisation Interview mit Gabriela Montero
  • Musiktipps

 

 

Rezensionen

  • Brasilianisch feiern | von Andreas Prost
  • Es wird Tag in Mexiko | von Gunda Wienke
  • Kommunismus und Nationalismus in Portugal | von Alexandre Martins
  • Geschichten als Tapas | von Daniela Rauck
  • Buenos Aires & Montevideo Budget Guide | von Gunda Wienke


Ausgabe 62: Zwischen Erinnern und Vergessen - Vergangenheitsbewältigung in Spanien

3,00 €

  • verfügbar
  • 10 - 15 Tage Lieferzeit1